Tipps für einen guten Blogeintrag

26 04 2010

Neue Aufgabe der Blog Challenge lautet: Wie schreibt man einen Blogeintrag, der zu (vielen) Kommentaren anregt?

Da ich ja erst vor 2 Wochen einen Blogeintrag verfasst habe der 8 (!!!) Kommentare bekommen hat, finde ich dieses Thema recht leicht und halte mich auch kurz. Eigentlich ist es ganz einfach einen Blogeintrag zu schreiben der dann auch viele Kommentare bringt. Man muss erstmal sich ein gutes und vorallendingen passendes Thema finden was zur Zeit aktuell ist, bei mir war es der FC Bayern. Dann müsst ihr versuchen euren Eintrag versuchen sachlich, objektiv (was mir über den FC Bayern nicht immer gelungen ist) und anschaulich zu verfassen. Ich habe dies mit einem Video gemacht und verschiedenen Links. Natürlich müsst ihr dann wenn ihr einen sehr guten Blogeintrag verfasst habt euren Link verschicken an Freunde, Bekannte, Verwandte schicken damit diese auch euren Beitrag lesen und so evtl kommentieren. Ich habe dies durch verschiedene Soziale Netzwerke gemacht und hat auch funktioniert.

Ich hoffe ich konnte euch helfen mit ein paar Tipps für einen guten Blogeintrag der zu einigen Kommentaren führt.





Aktuelle Situation der TuS Koblenz

21 04 2010

In dieser Woche durften wir zwischen zwei Themen entscheiden. Erstes Thema ist  „Die Aschewolke lähmt Europa“ und das zweite Thema lautet „TuS Koblenz“.

Diesmal war die Entscheidung nicht ganz so einfach da man zu beiden Themen recht viel schreiben kann. Jedoch ahbe ich mich dann entschlossen über die TuS Koblenz etwas zu schreiben.

Die Situation der TuS ist nicht besonders gut. Sie stehen auf dem 17. Tabellenplatz und würden, wenn es so bleibt in die 3. Liga absteigen. Die TuS hat im Moment 29 Punkte auf ihrem Konto und es fehlen „nur“ 3 Punkte auf den Relegationsplatz (FC Hansa Rostock). Durch das 2:2 am vergangenen Spieltag gegen Mit-Abstiegs-Konkurrenten FSV Frankfurt spitzt sich die Lage immer weiter zu. Die letzten 3 Spiele der Saison sind gegen Gegner die entweder um den Aufstieg spielen bzw. den Aufstieg perfekt machen wollen oder gegen den Abstieg kämpfen (St.Pauli, Kaiserslautern, Frankfurt). Meiner Meinung nach wird die TuS Koblenz den Abstieg nicht mehr verhindern können.

Für mich ist es egal wo die TuS Koblenz spielt. Ob 2. Liga, 3. Liga oder Regionalliga. Ich werde diesen Verein nicht mehr unterstützen, da ich keine Sympathie mehr für die TuS Koblenz habe. Ich denke aber für die Stadt wäre es gut wenn die TuS Koblenz sich im Profifußball halten würde, denn es würden so mehr Zuschauer zu den Spielen kommen, als wenn sie Regionalliga spielen würden. Für die Bekanntheit denke ich nicht das TuS Koblenz so entscheidend ist denn die BUGA 2011 bringt wesentlich mehr Geld ein als die TuS Koblenz und durch die BUGA steigt der Bekanntheitsgrad der Stadt mehr als durch die TuS.

Einen Stadionneubau, der so oft gefordert wurde, halte ich für absoluten Schwachsinn und unnötig verschwendetes Geld. Das Stadion Oberwerth reicht vollkommen für die TuS Koblenz aus! Wieso soll man ein neues Stadion bauen wenn dieses dann immer nur zu einem Viertel oder nur zur Hälfte gefüllt ist??? Dann sollte man dieses Geld, was für den Stadionneubau investiert werden sollte, lieber in die Förderung von Jugendmannschaften in ganz Koblenz investieren.





Bayern Münchens Titelchancen in der Saison 2009/2010

13 04 2010

Nach zwei Wochen Ferien geht es nun weiter mit dem wöchentlichen bloggen. In dieser Woche dürfen wir uns das Thema aussuchen über welches wir schreiben wollen.

Mir fiel die Wahl recht leicht, da ich sehr sportbegeistert bin und zudem Fan des FC Bayern München bin. Deshalb werde ich mich über die Titelchancen des FC Bayern in allen drei Wettbewerben (Meisterschaft, Pokal, CL) äußern.

Im Rennen um die Deutsche Meisterschaft hat der FC Bayern im Moment die Nase vorn, vor Schalke 04 und der etwas zurückfallenden Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen. Auf Schalke 04 ist es ein Vorsrpung von gerade mal 2 Punkte und auf den dritten Platz welchen Leverkusen belegt sind es sogar schon 6 Punkte. Ich denke aus dem Dreikampf wird nun ein Zweikampf zwischen Bayern und Schalke. Klaren Vorteil hat in diesem Rennen Bayern München da sie:

  1. 2 Punkte Vorsprung haben und so die Meisterschaft aus eigener Kraft schaffen können

und

2. Ein, so scheint es, leichteres Restprogramm (Hannover, Gladbach, Bochum, Hertha) hat als Schalke (Gladbach, Hertha, Bremen, Mainz).

Bayern hätte am vergangenen Spieltag den Sack quasi zu machen können, indem sie beim Drittplazierten Bayer 04 Leverkusen 3 Punkte geholt hätten. Leider trennten sich beide Mannschaften nur 1:1. Glück für Bayern das Schalke auswärts gegen Hannover 96 4:2 verlor und somit nicht erneut an die Tabellenspitze gelang. In dieser Saison muss man einfach an die Saison 2000/2001 zurück denken. In dieser Saison war es ebenfalls ein spannender Zweikampf zwischen Schalke und Bayern. Schalke war bis zum 33. Spieltag Tabellenführer. Doch da der FC Bayern 2:1 gegen Kaiserslautern gewann und Schalke gegen Suttgart 1:0 verlor (fast zeitgleich vielen die Siegtore), eroberte sich der FCB die Tabellenspitze wieder und lag nun 3 Punkte vor Schalke 04. Und dann kam es am 34. Spieltag zum wohl spannesten, traurigsten (aus Schalker Sicht) und wohl emotionalsten Saisonfinale der Bundesligageschichte. Der FCB spielte auswärst gegen den HSV und Schalke spielte zuhause gegen Unterhaching. Schalke gewann das Spiel mit 5:3 und fühlte sich wie der sichere Deutsche Meister, da Sergej Barbarez in der 90. Minute das 1:0 für den HSV schoss (somit wäre Schalke Deutscher Meister da sie ein besseres Torvehältnis hatten). Dann kam das Unfassbare. In der vierten Minute der Nachspielzeit gelang es Patrik Andersson durch einen indirekten Freistoß im Strafraum der 1:1 Ausgleich. Dann brachen alle Dämme in Hamburg und der FC Bayern war Deutscher Meister der Saison 2000/2001. Erst jetzt erfuhr man in Gelsenkirchen das Bayern den Ausgleich geschafft hat. Es flossen Tränen bei den Schalkern und keiner konnte es so wirklich glauben bzw. wollte es nicht glauben. Durch dieses Herzschlagfinale ging Schalke 04 als Meister der Herzen bzw. Vier-Minuten-Meister in die Geschichtsbücher ein.

Ich hoffe und glaube, dass es dieses Jahr nicht zu solch einem Saisonfinale kommen wird, da Bayern im Moment in einer guten Verfassung ist und das „Mia san Mia“ – Gefühl ist wieder da. Selbst Felix Magath, Trainer des FC Schalke 04, gab in einem Interview zu, dass er in seiner Mannschaft im Moment nicht den Willen sieht Deutscher Meister zu werden.

Im Pokal sieht es etwas anders aus. Dort stehen sich am 15.5.2010 um 20 Uhr, im Berliner Olympiastadion, der SV Werder Bremen und der FC Bayern München gegenüber. Werder Bremen will, die aus ihrer Sicht, verkorkste Saison noch mit einem Titel retten und Bayern das mögliche Triple „versauen“. Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze und so wird es ein spannendes Finale zwischen beiden Mannschaften. Wenn man nach den zwei Spielen der laufenden Saison ausgeht sollte Bayern das Finale gewinnen da beide Mannschaften sich in der Hinrunde mit 1:1 trennten und in der Rückrunde gewann der FCB im Weserstadion mit 2:3.  Ich werde gespannt sein auf das was dort im Stadion los sein wird, sowohl auf dem Platz als auch auf den Tribünen. Ich hoffe das es ein spannendes Finale wird, welches den Status „Finale“ auch wirklich verdient hat.

In der Champions League hat der FC Bayern, wie auch im Pokal und in der Meisterschaft, noch alle Chancen auf den Titelgewinn. Im Viertelfinale wurde Manchester United (2:1(H) und 3:2(A)) aus dem Wettbewerb geworfen und nun steht im Viertelfinale Olympique Lyon als Gegner fest. Ich erinnere mich auch hier wieder an die Saison 2000/2001 als man ebenfalls im Viertelfinale der Champions League auf Manchester United traf. Bayern gewann beide spiele mit 1:0 und 2:1.  Im Halbfinale traf man dann auf die „Galaktischen“ von  Real Madrid, welche man mit 1:0 und 2:1 ebenfalls aus der CL schmiss. Im Finale stand dann der FC Valencia als Gegner, Bayern gewann das Spiel mit 6:5 (1:1 n. V. und 5:4 i.E.). Es wäre ein großer Schritt für den FC Bayern wenn sie in dieser Saison ins Finale kommen würden,  da sie nicht nur jede Menge Geld bekommen würden sondern auch die Chance hätten auf den Titel und somit zusätzliches Geld für neue Spieler bekämen. Mich würde es schon freuen wenn sie gegen Olympique Lyon zwei sehr gute Spiele abliefern (auch wenn es am Ende dann doch nicht reicht mit dem Finaleinzug), jedoch wäre die Freude noch größer würden sie ins Finale einziehen und dann mit ein bisschen Glück gewinnen.

In dem Sinne freue ich mich auf die restlichen Spiele des FCB in dieser Saison und hoffe das es eine historische Saison für Bayern wird.