Interessante Bücher zum Lesen

22 03 2010

Nun folgt auch schon meiner nächster Blogeintrag. Diesesmal über das Thema, welche Bücher ich in letzter Zeit gelesen habe und welche davon ich weiter empfehlen würde.

Ich habe mich sehr über  dieses Thema gefreut da ich in der letzten Zeit 2 klasse Bücher gelesen habe die ich auch sofort weiter empfehlen würde.

Zum einen ist es „Der Kruzifix-Killer“ von Chris Carter. In diesem Buch geht es um einen Killer der seine Opfer, so scheint es, wahrlos auswählt und diese auf bestialische Weise verstümmelt (z.B. ein Mann/eine frau, ich weiß es nicht mehr ganz genau, wird bei lebendigem Leib die Haut aus dem Gesicht entfernt sodass das Fleisch/die rohe Haut zu sehen ist, dieser Mann wird aufgehangen und lebt weiter. er hängt vor einem Spiegel sodass er sein Spiegelbild jeder Zeit sehen kann und sieht wie entstellt er ist. Außerdem wurden seine Augenlieder rausgerissen sodass wenn Tageslicht in den Raum kommt seine Augen nicht schützen kann da er keine Augenlieder mehr hat und so Schmerzen erleidet. Weitere höllische Schmerzen erhällt er dadurch, dass das Fleisch des Gesichtes direkt in Verbindung mit der Luft steht [man kennt das von offenen Wunden wenn diese an die frische Luft kommen]. weitere Beispiele will ich nciht nennen aber es geht so weiter 😉 )

Der Killer hinterlässt an jeder seiner Leichen sein Zeichen: Ein in den Nacken geritztes Kreuz! Das Zeichen eines toten Killers. Detective und Profiler Hunter, der den Fall übernimmt, weiß sofort der Kruzifix-Killer lebt.

Es ist sehr spannend, da man nie weiß was der Killer als nächstes vorhat und ob Hunter ihm auf der Spur ist oder doch nur eine falsche Fährte hinterherjagt. Dies ist eher ein Buch für hartgesottene Menschen.

Das zweite Buch ist „Level 26 – Dark Origins“ von Anthony E. Zuiker (Erfinder von CSI: den Tätern auf der Spur,RTL) und Duane Swierczynski. In diesem Buch geht es wieder um einen Serienmörder. Strafverfolgungsbehörden teilen Mörder/Serienmörder in unterschiedliche Level/Kategorien ein. Diese gehen von Zufallstäten, Level 1, bis hin zu Schlächter und Folterer, Level 25. Jedoch gibt es seit neustem eine neue Kategorie, nur für einen Mann, LEVEL 26! Er nennt sich Sqweegel. Am Anfang des Buches gibt Sqweegel Steve Dark, leitender Ermittler in dem Fall „Sqweegel“, einen 7 zeiligen Reim ( One a day will die, Two a day will cry, Three a day will lie, Four a day will sigh, Five a day ask why, Six a day will fry, Seven a day … oh my). Dieser Reim sollte die Wahrheit beinhalten und trifft haargenau zu. Sqweegel ist ein Serienmörder unvorstellbarer Grausamkeit, er entführt seine Opfer und missbraucht sie auf abartige Weise.

Das faszinierende an diesem Buch ist, dass es im Internet unter www.Level26.com 20 2-3 minütige Filme gibt, welche die Handlung veranschaulichen (sogenannte Cyberbrücken). Diese Buch empfehle ich deshalb da es bis zum Ende spannend bleibt und es ein sehr schockierendes und überraschendes Ende hat.

Mich würde es freuen wenn von euch jemand zufällig eines dieser Bücher auch gelesen hat, da ich seine Meinung über die Bücher gerne hören würde.

Advertisements